maxCologne by Elomech

Maximaler Stolz auf den Abschluss eines der größten Projekte: maxCologne.

600 km Datenkabel, 425 km NYM-Leitungen, 9.500 IT-Anschlüsse, 6.800 projektspezifische LED-Leuchten und 165 Ordner Enddokumentation sind nur ein paar Zahlen, die für sich sprechen. Und für unsere Arbeit im Rahmen eines der größten Projekte, die Elomech je abgeschlossen hat: maxCologne.

 

 

Der Startschuss für das Projekt mit einem Auftragsvolumen von 14 Millionen Euro fiel 2011 – mit dem Auftrag für das Büroensemble maxCologne an der Köln-Deutz-Brücke. Die ehemalige Lufthansa-Hauptverwaltung sollte in den Bereichen Starkstrom und Informationstechnik komplett umgebaut werden.

 

Das neue IT-Netzwerk des maxCologne by ELomech Elektroanlagen GmbH

 

Ein Projekt, zwei Mieter, drei Bereiche: Die Aufgabe war, ein modernes, funktionierendes, energieeffizientes und DGNB-konformes Bürogebäude für die beiden Großmieter Lanxess und Görg zu errichten – in den drei Teilen „Hochhaus“ (22 Ebenen), „Sockel“ (3 Ebenen) und „Riegelgebäude“ (10 Ebenen). Hierzu gehörte die Erstellung einer baubegleitenden Ausführungsplanung unter Berücksichtigung aller projektspezifischen Bedürfnisse mit anschließender Montageplanung. Eine besonders anspruchsvolle Anforderung hatte dabei der Spezialchemie-Konzern Lanxess an die Beleuchtung seiner Büroräume und Flurzonen im Hochhaus. Eine Standardlösung kam hier nicht infrage, sodass in enger Zusammenarbeit mit dem Leuchten-Hersteller Tobia Grau eine projektspezifische LED-Leuchte entwickelt wurde, die in einer Stückzahl von 6.800 zum Einsatz kam. Ein leuchtendes Beispiel für die individuellen Lösungen der Elomech Elektroanlagen GmbH.

 

 

Abschluss eines der größten Projekte: das maxCologne by Elomech Elektroanlagen
Das moderne Gebäude des maxColognes by Elomech Elektroanlagen

 

Kontakt & Standorte